Waldorfpuppe Leni 38 cm Käthe Kruse 38070 / Filmpuppe Der geilste Tag

 Waldorfpuppe Leni 38 cm Käthe Kruse 38070 / Filmpuppe Der geilste Tag
New
69,99 € * 99,99 € *
alter Preis
(30% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage **

  • KK38070
  • 4030936264487
  • KÄTHE KRUSE
Die Waldorfpuppe Leni von Käthe Kruse aus dem Film "Der geilste Tag" mit Matthias... mehr
Produktinformationen "Waldorfpuppe Leni 38 cm Käthe Kruse 38070 / Filmpuppe Der geilste Tag"
Die Waldorfpuppe Leni von Käthe Kruse aus dem Film "Der geilste Tag" mit Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz hat lange blonde Zöpfe. Sie trägt eine rote Haarschleife mit weißen Pünktchen. Gekleidet ist sie mit einer rosa-weiß geringelten Leggings, rosafarbenen Filzschühchen mit grüner  Sohle und einem Kleidchen. Das Kleid von Leni ist dunkelblau mit weißen Punkten, einer blauen Borde und rosafarbenen Ärmeln. Vorne hat Lenis Kleid eine kleine Tasche mit einer roten Schleife. Es wird mit Klettverschluß geschlossen und kann daher schon den kleinen Zwergen einfach an- und ausgezogen werden.
 
Käthe Kruse Waldorf Puppen sind handgemachte ganz weiche Stoffpuppen und die Gesichter sind, ganz im Sinne der Waldorf Philosophie, einfach gehalten. Sie regen die Fantasie an und laden zum kreativen Spielen ein.
 
Größe:
38 cm
Kleidergröße 38 bis 41cm
 
Material:
Baumwolle aus Baumwolle
Füllung Polyesterwatte
Haare aus Boucleewolle
Gesicht handgestickt
Handwäsche
 
ABVERKAUF!
 
Warnhinweis:
Achtung!      
Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet, Erstickungsgefahr durch Kleinteile.
Unternehmensphilosophie von Käthe Kruse:
 
"Die Hand geht dem Herzen nach" - diesem Motto der Firmengründerin folgend stellt das Traditionsunternehmen Käthe Kruse seit mehr als 100 Jahren Kinder in seinen Focus. Die Marke Käthe Kruse hat eine große Verantwortung, sie steht:
 
- für Vertrauen - Qualität und Sicherheit
 
- für Tradition und Kultur - die Puppe zum Liebhaben, Kindheitsbegleiter seit Generationen
 
- für Lebensgefühl - weich, warm, aufgehoben, Liebe und Treue
 
- für Orientierung und Werte - aufwendige, liebevolle Handarbeit und Originalität
 
- für gesunde, altersgemäße Entwicklung - Kreativität, Phantasie, Sprache und Gefühle
 
- für gutes Design - fröhlich, Neugier wecken, bunt, innovativ
 
Die Marke Käthe Kruse reflektiert einen optimistischen Ausblick auf die Zukunft "Made in Europe". Herausragendes Handwerk findet immer mehr Freunde. Produkte dieser Qualität sind nicht in beliebiger Menge herstellbar und werden deshalb immer begehrlich bleiben.
Weiterführende Links zu "Waldorfpuppe Leni 38 cm Käthe Kruse 38070 / Filmpuppe Der geilste Tag"
Hersteller-Beschreibung zu "KÄTHE KRUSE"
Kruse GmbH
Käthe Kruse, die früher Katharina Simon hieß, ist einer der weltberühmtesten Puppenmacherinnen. Ihre Puppen werden bis heute hochpreisig gehandelt und sind beliebte Sammlerstücke. Sie stammte aus einfachen Verhältnissen und heiratete Max Kruse, einen Bildhauer und Bühnenbildner. Mit ihm bekam sie 7 Kinder. Ihre älteste Tochter wünschte sich eine Puppe, ihr Vater jedoch weigerte sich eine kalte und sterile Porzellan-Puppe zu kaufen. Und so setzte sich Käthe hin und bastelte eine einfache Puppe aus einem Tuch mit Sand befüllt. Daraus wurde eine Leidenschaft. Die Puppen wurden mit der Zeit immer schöner und besser. So nahm die Geschichte der Käthe Kruse Puppen ihren Lauf. Sie nahm an Ausstellungen teil.
Das Warenhaus Tietz veranstaltete 1910 eine von vielen Ausstellungen, mit dem Thema „Spielzeug aus eigener Hand", das Thema war an private Hobby- und Amateurkünstler gerichtet. Käthe Kruse wurde eingeladen daran teilzunehmen. Sie brachte mehrere Puppen mit, wobei sie wiederum gerade beim Modellieren der Köpfe von Fähigkeiten ihres Mannes Max profitierte. Die Ausstellung war ein großer Erfolg und gab den entscheidenden Impuls, die privat betriebene „Puppenmacherei" professionell zu verkaufen. Die Puppen wurden von vielen Seiten hochgelobte und waren sehr beliebt.
1910 machte sie sich in ihrer eigenen Wohnung selbständig. Der erste Auftrag kam aus der USA. Erst 150 Puppen, dann nochmals 500. Damit hatte sie nicht gerechnet. Deswegen wurde 1912 in Bad Kösen in Sachsen-Anhalt eine Puppenwerkstatt eingerichtet, die dann für die nachfolgenden fast 40 Jahre Stammsitz der Firma Käthe Kruse werden sollte!
1916 begann Käthe Kruse mit der Herstellung von Puppenstubenpuppen, Bekleidungsstücke und Accessoires für Puppen.
1928 stellte das expandierende Unternehmen auch Schaufensterpuppen und Puppen für den Unterricht von Säuglingspflege her, wobei an der Produktion auch maßgeblich Kruses Tochter Sofie beteiligt war.
Die Puppenkörper sind entweder aus Nesselstoff und mit Reh- und Rentierhaar handgestopft, oder um ein inneres Drahtskelett geschäumt und mit Trikotstoff überzogen. Die Puppenköpfe sind je nach Modell aus Polystyrol, aus Stoff oder aus Papiermachémasse gefertigt und werden von Hand bemalt. Klassische Käthe-Kruse-Puppen haben entweder gemaltes Haar oder zu Perücken geknüpftes Echthaar, in manchen Fällen Mohair. Neben den klassischen Käthe-Kruse-Puppen wurde die Produktpalette in den letzten 20 Jahren stetig erweitert. Bereits Käthe Kruses Tochter und Nachfolgerin Hanne Adler-Kruse begann zusätzlich zu den klassischen Puppen weiche Puppen und Spielzeuge aus Frottee und Nickistoffen für Babys und Kleinkinder zu entwerfen und zu produzieren. 1990 übergaben Hanne Adler-Kruse und Ehemann Heinz Adler das Unternehmen an Andrea Kathrin Christenson-Klette und Stephen Christenson. Sie haben die traditionelle Machart der klassischen Käthe-Kruse-Puppen weitergeführt und an Hanne Adler-Kruses Idee der Baby- und Kinderspielzeugfertigung angeknüpft. Im Jahr 2013 wurde die Firma von der Hape Holding AG übernommen.
Speziell Käthe Kruse gewidmete Dauerausstellungen zeigen die Museen in Donauwörth (Käthe-Kruse-Puppenmuseum) und in Bad Kösen (Käthe-Kruse-Sammlung im Romanischen Haus).