Tragetuch elastisch oder gewebt?

Das gewebte Tragetuch

Am bekanntesten und meistens auch gemeint, wenn man von einem Tragetuch spricht, ist das gewebte Tragetuch. Es ist fest, haltbar und querelastisch. Das heißt, Dein Baby wird im Tragetuch gut und sicher gestützt. Der Stoff schmiegt sich schön an Dein Baby an und umhüllt es wie eine zweite Haut.

Mit dem gewebten Tragetuch kannst Du sehr viele Bindeweisen machen. Bauchtrageweisen, wie die Wickelkreuztrage und das Känguru, Hüfttrageweisen und Bindetechniken auf dem Rücken, wie z.B. der einfache Rucksack, der Wickelrucksack oder den Double Hammock. Es reicht, wenn eine Lage Tragetuch Dein Baby stützt. Festgezogen und gestrafft wird das gewebte Babytragetuch, wenn Dein Baby im Tuch eingebunden ist.

Das gewebte Tragetuch bekommst Du in unterschiedlichen Längen. Abhängig von Deiner Größe und den gewünschten Bindetechniken. Welche Länge für Dich die Richtige ist, kannst Du hier nachlesen

Die gewebten Tragetücher können unterschiedlich dick sein. Man spricht dann vom Flächengewicht. Leichtere, dünne Tücher haben ein Flächengewicht von unter 200g/qm. Festere, schwerere Tücher rund 250g/qm, richtige dicke Tücher liegen bei 300 g/qm. Sie eignen sich besonders für große, schwerere Kinder. 

Das elastische Tragetuch

Das elastische Tragetuch ist nicht gewebt sondern gestrickt. Es ist viel dehnbarer als das gewebte Tragetuch. Es ist daher - je nach Hersteller - nur für Babys bis max. 9-15kg empfohlen. Es sind die Bindeweisen möglich, bei denen 3 Lagen Tragetuchstoff Dein Baby stützen. Meistens wird mit dem elastischen Tragetuch die Wickelkreuztrage gebunden, die Euch Tanja im Video zeigt. Es ist aber auch das Tragen auf der Hüfte möglich.

Der große Unterschied zum gewebten Tragetuch ist, dass es aufgrund der Elastizität vorgebunden werden kann. Soll heißen, dass Du das Tragetuch komplett fertigbindest und dann Dein Baby ins Tuch setzt. Du kannst Dein Baby immer wieder rein- und rausnehmen, ohne das Tuch neu zu binden.

Das elastische Tragetuch ist in einer Einheitsgröße erhältich. Je nach Hersteller zwischen 470 und 540cm. Es gibt auch hier dünnere Tücher (z.B. Hänschenklein oder Aura Wrap von Ergobaby) und dickere, etwas festere Tücher, wie z.B. von Didymos.

Elastisches oder gewebtes Tragetuch - was ist besser?

Das kommt mal wieder drauf an :-) 

Die Vorteil des elastischen Tragetuchs ist, dass es vorgebunden werden kann. Du kannst Dein Baby rein- und rausnehmen ohne neu zu binden. Einigen Eltern gibt das Sicherheit, da das Tuch bereits fest und sicher ist, wenn sie ihr Baby ins Tuch setzen.

Elastische Tücher von Hänschenklein oder ergobaby sind dünner. Auch das finden Eltern von kleinen Babys häufig gut, da weniger Stoff um das zarte Baby zu drapieren ist.

Der Nachteil: Du kannst Jerseytücher nicht so lange nutzen und bist von den Bindetechniken eingeschränkt auf 3-lagige Bindetechniken. 

Beide Varianten benötigen etwas Übung. 

Tragetuch elastisch oder gewebt?

Im ZWERGE.de Team mögen wir das gewebte Tuch mehr als das elastische Tragetuch. Weil man es länger nutzen kann, flexibler ist bei den Bindeweisen und uns das Binden und Straffen mit Baby einfach lieber ist. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen